Die Fahne

Die Fahne der Freiwilligen Feuerwehr Lans ist ein wichtiges Zeichen für unsere Grundsätze nach außen. In großen Buchstaben steht der Leitspruch der Feuerwehr "Gott zur Ehr - dem Nächsten zur Wehr" auf ihr. 1908 wurde der Feuerwehr Lans von Kaufmann und Villenbesitzer in Lans, Rudolf Gatt, eine Feuerwehrfahne gestiftet. Später wurde Rudolf Gatt zum Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr ernannt. Die Patenschaft übernahm seine Tochter Gretl.

Die Farbe der Fahne erinnert an die Landesfahne Tirols, wobei die Vorderseite in der Farbe rot und die Hinterseite in der Farbe weiß gehalten wurde. Auf der Vorderseite sind neben dem Leitspruch in einem Eichelkranz typische Symbole für das Feuerwehrwesen der damaligen Zeit gestickt: ein Helm, das Horn, ein Schlauch und ein Feuerwehrbeil.
Die Hinterseite der Fahne ziert ein Bildnis des Heilligen Florian, dem Schutzpatron der Feuerwehren Österreichs. Das gestickte Datum 14.11.1894 ist das Gründungsdatum der Freiwilligen Feuerwehr Lans. Auch die Fahnenstange ist mit ihrer rot/weißen Bemalung und ihren geschnitzten Verzierungen besonders hervorzuheben.
1993 wurde die Fahne restauriert und zur 100- Jahr-Feier der Feuerwehr Lans neu geweiht. Die Patenschaft übernahm Frau Angelika Prohaska, die Tochter unseres Altbürgermeister Max Elsässer. Das Fahnenband auf der Fahne erinnert an diesen Tag. Leider verstarb unsere Patin viel zu früh, nur 9 Jahre nach der Übernahme ihrer Patenschaft im Jahre 2003.

Fahne vorne2Fahne hinten2