Herbstausbildungen 2015

Wie jedes Jahr am Anfang der Probensaison arbeiteten die Ausbildner der Feuerwehr Lans zusammen mit dem Kommandanten einen auf das ganze Jahr abgestimmten Ausbildungsplan aus.

Der Schwerpunkt im Herbst lag einerseits auf der Bestückung der einzelnen Löschfahrzeuge anderseits auf dem richtigen Vorgehen bei Brandeinsätzen.

AGruppe 03

Gruppenproben:

Bei den Gruppenproben lag das Hauptaugenmerk auf der Bestückung der Fahrzeuge. Dazu wurde heuer eine neue Ausbildungsmethode erfolgreich getestet. „Learning bei doing“ hieß die Devise.  So musste jedes Mitglied verschiedene Kärtchen mit abgebildetedn Gerätschaften ziehen und dieses dann im Fahrzeug finden und die Funktion erklären.

So konnte das Wissen über die Beladung der Fahrzeuge sowie die Funktion der Geräte wiederholt und beübt werden.

Zugsproben:BZug 14

Löschmittel und Löschverfahren lautete das vielseitige Thema bei den Zugsproben.

Um das richtige Löschen zu üben und auch um neue Erkenntnisse im Bereich Löschmittel weiterzugeben, bereiteten die Zugskommandanten mit ihren Gruppenkommandanten auf den Gemeindeparkplatz eine „reale Brandübung“ vor.

Nach einer kurzen Einweisung begann die Übung mit dem

1. Teil. Löschversuch mit Netzmittel.

Dazu wurden 2 gleich große Haufen mit Paletten angezündet und anschließend abgelöscht, einer mit Wasser und der andere mit benetzten Wasser.

Dabei stellte sich heraus was für eine enorme Wirkung das Schaummittel im Wasser hat. Der merklich schnellere Löscherfolg führte zumgewünschten Aha-Effekt bei der Mannschaft.

2. Teil: Löschen eines Flüssigkeitsbrandes mittels Löschschaum.

Dazu wurde der richtige Aufbau der Löschleitung sowie des Zumischers geübt und anschließend der Brand mit Mittelschaum abgelöscht.

CGesamt 20Gesamtprobe

Die Übungsanname bei der heurigen Gesamtübung lautete "Brand eines ehemaligen Wirtschaftsgebäude in der Sistranserstraße".

Neben der Brandbekämpfung und Menschenrettung unter schweren Atemschutz musste ein umfassender Löschangriff aufgebaut werden um auch die Nachbargebäude zu schützen.

Das KLFA baute die Wasserversorgung vom Dorfbach zum Tank auf.

Als Schwierigkeit stellte sich die schmale Zufahrt zum Objekt dar, da sie mit den Feuerwehrfahrzeugen nicht (nur bedingt) befahrbar ist.

Nach der Übungsnachbesprechung beim Brandobjekt fand der Abend bei einer Jause im Gasthof "Wilder Mann" ein gelungenes Ende.

Bericht: LM Michael WIBMER

Fotos: LM Michael WIBMER, FM Benjamin STOLZ

Links

 BFV

lfv tirol

fdis logo

nächste Termine:

Fr, 20.10.2017 - 20:15 Uhr
FUNK - Herbstprobe
Fr, 05.01.2018 - 20:00 Uhr
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
Fr, 05.01.2018 - 20:00 Uhr
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Gönner:

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x